Einstieg - So wird das Leben leichter

  • Webspace - Erste Schritte um mit dem Webspace zu arbeiten
  • Datenbank - Erste Schritte um mit der Datenbank zu arbeiten.
  • Protokolle - Eine Sammlung der im Internet am häufigsten verwendeten Protokolle und ihre Funktion.

Inhalt

Aktiv/Passiv - Failovercluster

Hardware-Support

Sicherheit

vHost - virtual Hosts einer Webserverumgebung

Was ist ein virtual Host?

Als virtual Host bezeichnet man die Abgrenzung einer Webseite in einen eigenen Bereich. Durch diese Abgrenzungen können Parameter für die Webseite ganz unabhängig von anderen Seiten gesetzt werden. Solche Parameter können zum Beispiel Zugriffsrechte sein. Im Allgemeinen wird für jede eigenständige Webseite ein eigener virtual Host (im folgenden mit vHost abgekürzt) angelegt. Dies ermöglicht unter anderem ein getrenntes protokollieren der Fehlermeldungen und Seitenzugriffe, die auf auf die Webseiten gemacht werden. In einem Setup mit shared Hosting (so nennt man den obligatorischen Webspace) dient der vHost natürlich auch dafür die Seiten der Kunden des Anbieters untereinander zu trennen.

Arten von vHosts

Es gibt sowohl namensbasierte als auch IP-basierte vHosts. Bei namensbasierten vHosts ist der Domainname in der URL beim Aufruf der Seite dafür entscheidend, welche Webseite der Webserver zurückliefert. Besitzt der Webserver mehrere IP-Adressen und ist mit IP-basierten vHosts konfiguriert, so ist nur entscheidend, über welche IP-Adresse die Anfrage an den Server gesendet wurde um eine der Seiten auzuliefern.

Was wird grundlegend in einem vHost eingestellt?

In einem vHost werden grundlegende Einstellungen zur Webseite vorgenommen. Zum Beispiel wird das Verzeichnis unter dem die Daten für die Webseite liegen angegeben. Dieses Verzeichnis wird auch „Document-Root“ genannt und beschreibt das Wurzelverzeichnis - also den „höchsten erreichbaren Punkt“ der Webseite. Dieser ist direkt unter der Domain (Bsp. http://www.example.de) erreichbar. Alle physikalischen Verzeichnisse die unterhalb des Document-Root auf dem Webspace vorhanden sind können, sofern der Webserver die entsprechenden Rechte auf die Verzeichnisse besitzt, ausgelesen werden. Um Unterverzeichnisse aufzulisten kann ein Directory-Listing im vHost konfiguriert werden. Wird eine URL aufgerufen unter der keine interpretierbare Datei (Bsp. index.html / index.php) existiert, so wird bei aktiviertem Directory-Listing einfach die Verzeichnisstruktur (gleich einem Dateibrowser) aufgerufen. Welche Dateien interpretiert werden, wird ebenfalls im vHost eingestellt. Meist wird dies an der Endung festgemacht (.html / .php) und eine Startseite (Index) in Form von index.html bzw index.php festgelegt.

Beispiel:

  • Es existiert ein vHost der unter der URL: www.webseite.de antwortet.
  • Directory-Listing ist im vHost eingeschaltet.
  • Das Document-Root ist im vHost auf /var/www/webseite.de/htdocs konfiguriert.
  • Es existiert ein Unterverzeichnis /var/www/webseite.de/htdocs/sub_folder/ in dem eine index.html-Seite abgelegt ist.
  • Der vHost interpretiert Dateien mit Endung .html und sucht in jedem Verzeichnis nach der Index-Seite mit dem Dateinamen „index“.

Ergebnis:

  • Ein Aufruf der URL www.webseite.de lässt eine Verzeichnisliste erscheinen, da keine interpretierbare Datei auf dieser Ebene liegt. Es ist also lediglich der Ordner sub_folder zu sehen.
  • Ein Aufruf der URL www.webseite.de/sub_folder/ zeigt nun auf das Unterverzeichnis sub_folder im Document-Root des vHosts. Da hier eine interpretierbare index.html exisitiert wird diese vom Webserver ausgeliefert.

Überschreiben von vHost-Einstellungen -> .htaccess

Viele CMS-Systeme nutzen htaccess-Files. Mit diesen Files können Einstellungen im vHost überschrieben werden. Dies geschieht aber nur, wenn dies der vHost auch erlaubt. Sollte ein .htaccess-File keine Wirkung zeigen, so sollte im vHost nachgesehen werden ob das Überschreiben überhaupt erlaubt ist. Dies kann Ihnen in jedem Fall der Betreiber des Webspaces mitteilen bzw. für Sie einstellen, da Sie als Kunde keinen Zugriff auf die Einstellungen des vHosts haben werden.

Zum Seitenanfang.

 

Copyright © 2022 Linetz – Hosting und IT-Dienstleistungen Hendrik Borgmeyer.